Branchenbuch Berlin

Galerie Ingeborg Vagt  


Straße / Nr.: Fasanenstr. 60
PLZ / Ort: 10719 BERLIN
Stadtteil: Wilmersdorf
Land: DEUTSCHLAND
Telefon: 030/8256155
Fax: 030/8258756
URL:

Kurzprofil




ie Galerie Ingeborg Vagt stellt seit nunmehr fast zwanzig Jahren Malerei und Skulpturen vor allem ostdeutscher Künstler aus.

Im Jahr 1991 hat Ingeborg Vagt ihre Galerie in Berlin-Grundewald gegründet. Abgesehen von einem zweijährigen Intermezzo in Galerieräumen in der Bismarckallee (Juli 2001 bis März 2003) hat sie stets ihre Privaträume für diese Aktivitäten genutzt. Doch ob in den Privaträumen oder in der Galerie, eine kontinuierliche Ausstellungstätigkeit ist Ingeborg Vagt wichtig. Mindestens drei bis vier Ausstellungen im Jahr müssen sein. Dazu gehört dann jeweils eine vielbesuchte Eröffnung und nach Möglichkeit noch Lesungen und andere Veranstaltungen während der Laufzeit der Ausstellung.

Stichwörter, Firmentätigkeit




DDR Kunst, MICHAEL MAIZIERE, Ruth Tesmar, ostdeutsche Künstler, ost-deutsche Kunst, SABINA GRZIMEK, Wolfgang Leber, Manfred Zoller, OTTO NIEMEYER HOLSTEIN, ost-deutsche Künstler, Lothar Beck, CORNELIA GUTSCHE, Hans Vent, UTA JERAN, Ursula Strozynski, MECHTHILD EHMANN, Jörg Engelhardt, Maren Lipp, Christa Böhme, GÜNTER HEIN, Carsten Gille, Rainer Zille, Kunstgalerie, Manfred Böttcher, Werner Stötzer, Museen, Kunst der ehemaligen DDR, Kultur, VEIT HOFMANN, Museum, Klaus Roehenspieß, KONSTANZE EIßNER, Kunstgalerien, Horst Engelhardt, Kunstwerke, CLAUS WEIDENSDORFER, Sylvia Hagen, Robert Metzges, Werner Wittig, ostdeutsche Kunst, CARL TIMNER, Lothar Böhme, CHRISTINA RENKER, Siegfried Krepp, Volker Köpp, Galerie, HEIDI MANTHEY, GOTTFRIED SOMMER, Dieter Goltzsche, Michael Otto, Vernissagen, PETER MAKOLIES, Künstler, Meike Lipp, Wieland Förster, Kunst der DDR, MALEREI, Ute Hausfeld, Gemäldegalerien, CONRAD SCHIERENBERG